Gaze as Metaphor
 

An exhibition with Lena Ditte Nissen, Lou Mouw and Maximilian Hilsamer

18 Feb, 2017, 6-10 pm
19 Feb, 2017, 6-10 pm
 

What is it with the gaze in film? Male, imperial or panoptic: The view (not least the one of the camera) is a tool that regulates social conditions and capacitates power structures by surveying, recognising or overlooking. Even when watching entertainment movies, we’re accustomed to review the gaze of the protagonist, or the choice of the camera frame, regarding their implicit power relations.

The public has long adapted an oppositional gaze. An attitude towards the film to challenge the mechanisms of identification and the categories of self and the other.

Gaze As Metaphor gathers three artistic positions, that anticipate the audience's knowledge of this dynamics of film. They create ambivalent perspectives which will reference well known power structures, but yet leave questions concerning the identity hidden behind the gaze, and how it can be exposed.

Text by Max Hilsamer

Wie steht es um den Gaze im Film? Ob male, imperial oder panoptic: Der Blick (nicht zuletzt jener der Kamera) ist ein Instrument, das reguliert, soziale Verhältnisse schafft und Machtstrukturen in Kraft setzt, (indem er überwacht, sieht oder übersieht.) Selbst wenn wir Unterhaltungsfilme schauen sind wir es gewohnt das Gesehene, seien es die Blicke der Protagonist*innen oder die Wahl des Kameraausschnitts, auf seine impliziten Machtverhältnisse hin zu überprüfen.

So hat sich das Publikum längst einen oppositional gaze angeeignet. Eine Haltung dem Film gegenüber, die Mechanismen der Identifikation und damit einhergehender Kategorien des Selbst und des Anderen zu überprüfen.

Gaze as Metaphor versammelt drei künstlerische Positionen, die dieses Wissen der Zuschauer*in um diese Dynamik des Films antizipieren. Sie entwerfen ambivalente Betrachter*innenpostionen, die zwar auf uns bekannte Machtstrukturen verweisen, aber die Frage offen lassen, welche Identität sich hinter dem Blick verbirgt und was der Film letztlich an dieser entblößt.

photo credits: Max Hilsamer & Lou Mouw